Monatliches Archiv August 2013

2572_content_images_WespenViele

Sommertage = Wespenplage

Wenn uns die Sonne ins Freie lockt, haben wir häufig “nette Begleitung”, die uns kaum Gelegenheit gibt, das schöne Wetter zu genießen. Kleine Plagegeister im Garten, auf der Terrasse oder Balkon stören unseren Frieden: Wespen auf der Suche nach Nahrung. Besonders beliebt bei den Wespen sind die süßen und eiweißhaltigen Speisen. Ob es ein gebackener Pflaumenkuchen oder das frisch gegrillte Würstchen ist, die kleinen Tierchen sind mit von der Partie. Und in diesem Sommer hat man sogar das Gefühl, die schwarz-gelben Quälgeister sind besonders aggressiv. Damit Sie unbeschadet und entspannt Ihre Zeit im Freien genießen können und das Sommer-Feeling nicht jäh mit einem Wespenstich unterbrochen wird, haben wir ein paar wertvolle Tipps für Sie...

Mehr erfahren
Apfelbaum-Praktikant-Peter-erzaehlt

Praktikant Peter schreibt & erklärt: Äpfel setzen leicht gemacht

Heute schreibt & erklärt unser Praktikant Peter (15 Jahre) Ihnen, wie man einen Säulenapfelbaum im Garten oder auf dem Balkon pflanzt.

Säulenäpfel sind besonders ideal für ihren Kleingarten, da sie sehr platzsparend und pflegeleicht sind. Beim Pflanzen müssen sie jedoch auf einige Merkmale achten, um die perfekte Ernte zu erreichen.

Der ideale Standort für Säulenäpfel ist eine sonnige-halbschattige Lage. Außerdem braucht er eine Befruchtersorte, da er sonst das gewünschte Ertragsziel nicht erreichen kann.

Pflanzen auf dem Balkon: Wenn Sie den Baum auf dem Balkon pflanzen wollen, braucht man einen sehr hohen Topf, da der Säulenapfel ein Pfahlwurzler ist. Pfahlwurzler heißt, dass die Wurzeln nach unten wachsen.
Zusätzlich sollte unten im Topf ein Loch sein, damit das Wasser ab...

Mehr erfahren
l'erba verde

Rasenpflege im Sommer

Endlich ist er da, der lang ersehnte Sommer! Die Sonne scheint den ganzen Tag und die vielen Regentage des Frühjahres sind schon lange vergessen. Wir lieben es, uns draußen im Freien aufzuhalten. Alles grünt und blüht! Barfuß über den Rasen zu laufen und Mutter Natur im wahrsten Sinne des Wortes „hautnah“ zu spüren – das ist Wellness für Körper und Geist!

Damit es „unter unseren Füßen“ aber auch lange grün und gesund bleibt, solltet Ihr ganz wichtige Regeln zur Rasenpflege im Sommer beachten.

Mähen

  • regelmäßig, denn je häufiger gemäht wird, desto besser ist die Narbenbildung
  • nicht zu kurz, sonst trocknet der Boden zu schnell aus und Unkraut würde vermehrt auftreten. Faustregel: Nutzrasen 3 – 5 cm, Zierrasen 2 – 4 cm
  • darauf achten, dass das Messer des Ras...
Mehr erfahren